Eine Frau sitzt mit Kopfhörern und einem Buch an einem See.

Literatur-Podcasts

Heute habe ich meine Literatur-Podcast-Liste wieder für euch herausgeholt und ihr ein Update verpasst. Einige Podcasts gibt es nicht mehr, ein paar sind dazugekommen. Die Titel in Klammern sind noch abrufbar, aber es kommen (derzeit) keine neuen Folgen dazu.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchhören.

Rund ums Schreiben und Publizieren

(Vom Schreiben leben) – Die Autorin Annika Bühnemann bespricht die alltäglichen Tücken des Schreibens und Publizierens.

Der Selfpublisher Podcast – Henri Apell spricht in regelmäßigen Abständen mit Selfpublishern, Dienstleistern und Buchmarktexperten über die neuesten Entwicklungen auf dem Selfpublishermarkt.

Die SchreibDilettanten – Hier reden sich zwei Autoren um Kopf und Kragen: Marcus Johanus und Axel Hollmann diskutieren Woche für Woche leicht chaotisch und dennoch interessant rund um das Thema Schreiben. — Update: Leider gibt es den Podcast nur noch in Form eines Youtube-Kanals.

Büchergefahr – Gerade erst entdeckt und schon hier aufgenommen. »Büchergefahr« greift in kurzen Folgen aktuelle Diskussionen aus dem Literaturbetrieb auf.

Dein Buch mit Tom Oberbichler – Tom Oberbichler trifft in seinem Podcast Experten und Sturmerprobte aus den Bereichen Selfpublishing und Marketing – dabei gehts ans Eingemachte. Empfehlenswert für alle, die das Schreiben nicht »nur« als Berufung, sondern auch als Beruf sehen.

Literaturcafe – Wolfgang Tischer betreibt die Seite Literaturcafe.de schon sehr lang, wirklich sehr lang. Seit 1996, um genau zu sein. Die Themen drehen sich rund um Selfpublishing, Verlagswesen, Bücher. Seit einiger Zeit gibt es auf seiner Seite auch in unregelmäßigen Abständen einen Podcast, der durchaus nachhörenswert ist.

Dear Reader – Hier werden vornehmlich Autoren zu ihrem Schreiben interviewt.

Das Neueste vom Neuen – über aktuelle Bucherscheinungen

Thomasius-Club – (Ungefähr) Ein Mal im Monat sitzt ein Autor aus dem kulturwissenschaftlichen Bereich auf der Bühne des Thomasius-Club und wird charmant in die Zange genommen.

Die Literaturagenten – Unterhaltsame und frische Büchersendung auf Radio Eins. Es gibt Interviews, Buchbesprechungen und Veranstaltungstipps.

Dradio-Büchermarkt | NDR Kultur Neue Bücher | Diwan – Interviews, Rezensionen, Diskussionsrunden, Bücher, Bücher und nochmals Bücher. Dank dieser drei Podcast-Feeds seid Ihr immer auf dem Laufenden.

Literaturgespräche wie von nebenan

(In trockenen Büchern) – Autorin Alexandra Tobor fasst in knapp 20 Minuten scheinbar trockene Sachbücher zu Themenbereichen wie »Vergänglichkeit«, »Männer« und »Scham« knackig und unterhaltsam zusammen.

Mein Freund der Baum – Andreas Baum und Andrea Frey besprechen angenehm locker und in einer fast schon intimen Atmosphäre aktuelle Literatur und Klassiker. War »Die Buchhaltung« (dieser Podcast existiert leider nicht mehr) die WG-Küche unter den Literaturpodcasts, so ist »Mein Freund der Baum« sicherlich der Wohnzimmertisch mit Couchgarnitur an einem regnerischen Abend.

(Tsundoku) – Lockere Gespräche, interessante Rezensionen, lose Folgen. Andrea Diener macht, was ihr Spaß macht, und das hört man auch.

Außer der Reihe

Litradio.net – Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Litradio ist zwar kein Podcast im klassischen Sinne, aber eine Fundgrube an Lesungen und Diskussionen zu aktuellen Entwicklungen in der deutschsprachigen Literatur.

Duden.de – Ja, auch die Dudenredaktion hat einen eigenen Podcast. Darin geht es kurz und informativ um die Besonder- und Eigenheiten der deutschen Sprache.

Wenn Ihr weitere Literatur-Podcasts kennt, dann schreibt mir diese einfach als Kommentar unter diesen Beitrag oder als Direktnachricht.